02173 / 60639 info@btsc1897.de

Liebe Vereinsmitglieder,

in den kommenden 14 Tagen (vom 15. – 28. März) finden die „Internationalen Wochen gegen Rassismus“ statt und alle Sportvereine sind aufgefordert, sich daran zu beteiligen. Der BTSC tut das gern und engagiert, zumal wir Mitglieder aus vielen verschiedenen Ländern und Kulturkreisen haben.
Immer wieder geht es durch Presse und Rundfunk, dass Menschen wegen ihres fremden Aussehens oder Namens, wegen anderer Hautfarbe und schon wegen ihrer dialektisch gefärbten Aussprache beleidigt, diskriminiert und benachteiligt oder sogar Opfer von Gewalt werden. Gegen solche Tendenzen möchten wir ein deutliches Zeichen setzen und tun das zum einen mit diesem Schreiben an unsere Mitglieder, sowie mit einigen von der Stadt Monheim am Rhein und vom Kreissportbund Mettmann zur Verfügung gestellten Plakaten an den von uns genutzten Turnhallen.
Damit appellieren wir auch an euch, dem Rassismus in allen seinen Erscheinungsformen keine Basis in eurem Umfeld zu geben und gegen rassistische Tendenzen offen und mutig anzugehen. Wir alle sind in der Verantwortung, unsere Werte und unsere Demokratie zu vertreten und zu verteidigen.
Sportvereine sind ein Beispiel für die Vielfalt des Zusammenlebens. Ihnen kommt damit eine wichtige Rolle in der Gestaltung der Gemeinschaft und im Kampf gegen Ausgrenzung, Rassismus und Diskriminierung zu. Der BTSC hat das deshalb auch eindeutig in seiner Satzung verankert und wendet sich dort gegen jegliche Form von Intoleranz.
Soweit wir das beurteilen können, gibt es in unserem Verein keine Ausgrenzung und keine Anzeichen für Rassismus, sondern ein unvoreingenommenes Miteinander. Dennoch sollten wir alle wachsam sein und genau hinschauen – auch in unseren anderen Lebensbereichen außerhalb des Sports.

Viele Grüße und bleibt gesund! Euer Vorstand

Helmut Wilk – Rüdiger Finke – Ulrike Marnette – Andree Schmelter – Klaus Schneider – Marion Vogtmann